Pressemitteilungen

17.10.2018

Surrend durchs Labyrinth beim CHIRON Robo Cup

Einblick in den Wettbewerb 2017

Kinder und Jugendliche für MINT-Themen begeistern und für einen technischen Beruf interessieren: Das ist Ziel des CHIRON Robo Cup am Samstag, 27. Oktober. 6 Teams verwandeln mit ihren selbst gebauten und programmierten Lego-Robotern das Forum des Werkzeugmaschinenherstellers in ein großes Spielfeld. Das Motto der Veranstaltung: „Konstruiere, was Dir gefällt!“

Roboter, die Lego-Männchen aus kritischen Situationen retten, millimetergenau durch einen Hindernis-Parcours navigieren oder ihre sportlichen Fähigkeiten zeigen: Beim CHIRON Robo Cup ist für die Zuschauer viel geboten: 6 Teams mit 25 Teilnehmern zwischen zehn und sechzehn Jahren aus Schulen im Landkreis Tuttlingen und darüber hinaus treten bei der dritten Auflage des Wettbewerbs gegeneinander an. Die Regeln sind angelehnt an die Richtlinien der First Lego League: Gekämpft wird in Sequenzen von 2,5 Minuten um den Einzug ins Finale und den Wanderpokal.

Die Schülerteams haben sich über Wochen und Monate intensiv vorbereitet, mit LEGO Mindstorms gebaut, geschraubt, getüftelt. Haben korrigiert, programmiert, am Laptop und auf den von CHIRON bereitgestellten Spielfeldern eifrig geübt. Und möchten nun vor möglichst großem Publikum zeigen, was sie spielerisch erarbeitet haben. Daher lädt CHIRON neben Eltern, Mitschülern und Lehrern alle ein, die Spaß an Technik und Wettkampf haben. Schüler, die dieses Jahr nicht am Start sind, können sich alles entspannt von der Zuschauerposition anschauen und schon mal überlegen, wie ihr Mindstorms-Roboter fürs nächste Jahr aussehen könnte.

Die CHIRON-Auszubildenden und dualen Studenten sind auch dabei und informieren über die zukunftsorientierten technischen Ausbildungsberufe und Studiengänge bei CHIRON. Ausbildungsleiter Herbert Mattes: „Mit dem Robo Cup möchten wir zeigen, dass sich vor allem im Bereich Technik frühzeitige Förderung auszahlt – die Schüler begeistern sich für ein Thema, das sie so für ihren späteren Weg vielleicht gar nicht auf dem Schirm hatten. Und wir bekommen engagierten Nachwuchs, den wir für unseren weiteren Erfolg am Standort Deutschland brauchen.“

Infobox:
CHIRON Robo Cup
Samstag, 27. Oktober
9.00 bis 12.00 Uhr
CHIRON Werke GmbH & Co. KG,
Forum, Kreuzstraße 75
78532 Tuttlingen

Download als Word-Datei

Über die CHIRON Group:

Die CHIRON Group mit Sitz in Tuttlingen ist Spezialist für CNC-gesteuerte, vertikale Fräs- und Drehbearbeitungszentren. Die Gruppe ist mit Produktions- und Entwicklungsstandorten, Vertriebs- und Serviceniederlassungen sowie Handelsvertretungen weltweit präsent. Mit 2.100 Mitarbeitern erzielte die Unternehmensgruppe 2017 einen Umsatz von 466 Millionen Euro. Rund zwei Drittel der verkauften Maschinen und Lösungen werden exportiert. Wesentliche Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, der Maschinenbau, die Medizin- und Präzisionstechnik sowie die Luft- und Raumfahrt.

Die CHIRON Group führt die drei Marken CHIRON, STAMA und SCHERER für Neumaschinen sowie CMS für Retrofit. Alle Marken repräsentieren hochpräzise Bearbeitung. CHIRON steht dabei vor allem für Dynamik und Produktivität, bei STAMA liegt der Schwerpunkt auf robusten Fräsmaschinen und Schwerzerspanung, SCHERER setzt auf multifunktionale Vertikal-Pickup-Drehbearbeitungszentren. CMS bietet komplett überholte Maschinen der Gruppe sowie entsprechende Dienstleistungen an.

Ansprechpartner für die Redaktion:

CHIRON Werke GmbH & Co. KG
Melanie Buschle, Unternehmenskommunikation

Kreuzstraße 75, 78532 Tuttlingen
Telefon: +49 7461 940-3255 E-Mail: melanie.buschle@chiron.de