Pressemitteilungen

14.05.2020

Neue Bearbeitungszentren sorgen für ein Plus an Produktivität und Präzision

Die CHIRON DZ 22 W five axis mit einem Spindelabstand von 600 Millimetern wurde als Antwort auf aktuelle Kundenanforderungen aus der Automobilindustrie entwickelt. Sie überzeugt durch Präzision, Dynamik und eine hohe technische Verfügbarkeit und spielt insbesondere bei der Komplettbearbeitung von großvolumigen Bauteilen ihre Stärken aus.

Die CHIRON DZ 22 W five axis mit einem Spindelabstand von 600 Millimetern wurde als Antwort auf aktuelle Kundenanforderungen aus der Automobilindustrie entwickelt. Sie überzeugt durch Präzision, Dynamik und eine hohe technische Verfügbarkeit und spielt insbesondere bei der Komplettbearbeitung von großvolumigen Bauteilen ihre Stärken aus.

Die Kombination der  CHIRON DZ 16 W mit der kompakten Automationseinheit VariocellUno ermöglicht einen besonders produktiven, hauptzeitparallelen Austausch von Roh- und Fertigteilpaletten in der Serienproduktion und erlaubt die Fertigung von vielen Werkstücken in sehr kurzen Taktzeiten.

Die Kombination der CHIRON DZ 16 W mit der kompakten Automationseinheit VariocellUno ermöglicht einen besonders produktiven, hauptzeitparallelen Austausch von Roh- und Fertigteilpaletten in der Serienproduktion und erlaubt die Fertigung von vielen Werkstücken in sehr kurzen Taktzeiten.

  • CHIRON DZ 22 W five axis für Präzision und Dynamik bei großen Werkstücken
  • Maßgeschneidert für die Luftfahrtindustrie: Die neue CHIRON FZ 16 S five axis mit HSK-A100
  • CHIRON DZ 16 W: Schneller in der Serienproduktion mit VariocellUno

CHIRON DZ 22 W five axis: Höchste Präzision bei großen Bauteilen
Auf der OPEN HOUSE ONLINE – eine der ersten Online-Hausmessen im Maschinenbau - feierte die neue CHIRON Baureihe 22 ihre Weltpremiere.

Die DZ 22 W five axis mit einem Spindelabstand von 600 Millimetern basiert auf der gleichen Maschinenplattform wie die bewährte Baureihe 16 und wurde als Antwort auf aktuelle Kundenanforderungen aus der Automobilindustrie entwickelt. Sie überzeugt durch Präzision, Dynamik und eine hohe technische Verfügbarkeit und spielt insbesondere bei der Komplettbearbeitung von großvolumigen Bauteilen aus Stahl und Aluminium, wie beispielsweise E-Motoren- und Getriebegehäuse, Ölwannen oder Fahrwerkskomponenten, ihre Stärken aus.

Komplexe Werkstücke produktiv und rüstarm fertigen
Aufgrund der bewährten Fahrportal-Bauweise, einem besonders steifen Maschinenbett und aktiver Komponentenkühlung erreicht die DZ 22 W five axis auch bei sehr großen Werkstückdimensionen eine hohe Präzision. Kurze Taktzeiten werden souverän durch die hohe Achsbeschleunigung, die kurze Span-zu-Span-Zeiten sowie schnelle Eilgänge erreicht. Für ein weiteres Plus an Produktivität sorgt die integrierte Werkstückwechseleinrichtigung, durch die Roh- und Fertigteile hauptzeitparallel be- und entladen werden können. Mit insgesamt 2 x 77 Werkzeugen im Magazin können ebenso Werkstückfamilien als auch komplexe Werkstücke rüstarm gefertigt werden. Je nach Aufgabe kommen zwei unterschiedliche Hauptspindeln zum Einsatz: eine Spindel mit hoher Drehzahl für Werkstücke aus Aluminium oder Alu-Legierungen oder eine Spindel mit hohem Drehmoment für schwer zerspanbare Werkstoffe und große Werkzeuge. Darüber hinaus sind sämtliche Zusatzaggregate, wie etwa für Kühlmittel, Hydraulik oder die Absaugung, platzsparend in der Maschine integriert. Die Baureihe 22 ist in verschiedenen Konfigurationen verfügbar: als eine DZ 22 S mit Direktbeladung oder als HSK-A100 Maschine. Möglich sind wahlweise ein Kugelgewindetrieb oder ein Lineardirektantrieb. Zudem stehen zwei Tischvarianten für die 4- oder 5- Achs-Bearbeitung zur Verfügung.

CHIRON FZ 16 S five axis jetzt auch mit HSK-A100: Höchste Effizienz für die Luftfahrtindustrie
Für die anspruchsvollen Bearbeitungen in der Luftfahrtindustrie, bei denen größtenteils die Bauteile aus dem „Vollen“ zerspant werden, benötigt es eine Werkzeugmaschine, die gleichzeitig beste Fräsleistung mit höchster Präzision vereint. Als maßgeschneidert für die hohen Anforderungen dieser Branche gilt die neue FZ 16 S five axis mit HSK-A100 von CHIRON. Mit einer leistungsstarken Hauptspindel mit 400 Nm Drehmoment ist sie prädestiniert für die Bearbeitung von schwer zu zerspanenden Strukturbauteilen aus Titan oder Nickelbasislegierungen wie zum Beispiel INCONEL. Die besonders große HSK-A100 Schnittstelle und die bewährte Fahrportal-Bauweise, die für eine hohe statische und dynamische Steifigkeit sorgt, legen die Grundsteine für besonders hohe Zerspanraten sowie die Bearbeitung sehr tiefer Kavitäten. Die leistungsstarken Antriebe des Bearbeitungszentrums ermöglichen die geforderte Dynamik. Auch in Sachen Genauigkeit überzeugt die neue FZ 16 S five axis mit HSK-A100 durch ein robustes Grundkonzept und eine besonders hohe thermische Stabilität.

CHIRON DZ 16 W jetzt mit VariocellUno
Zur OPEN HOUSE ONLINE zeigte CHIRON die Baureihe 16 erstmals mit der kompakten Automationseinheit VariocellUno, bestehend aus Handlingroboter und Werkstückspeicher. Die neue Variante wurde für einen besonders produktiven, hauptzeitparallelen Austausch von Roh- und Fertigteilpaletten in der Serienproduktion konzipiert und erlaubt die Fertigung von vielen Werkstücken in sehr kurzen Taktzeiten. Das Werkstückhandling übernimmt bei der DZ 16 W ein 6-Achs-Roboter. Zahlreiche standardisierte Optionen unterstützen dabei, projektspezifische Anforderungen auszulegen und umzusetzen. Das neue Bearbeitungszentrum inklusive Automation ist – je nach individueller Kundenanforderung - mit Schubladenspeicher, Palettierer oder Werkstückträgerband erhältlich. Eine große Drehtüre ermöglicht den optimalen Zugang zum Arbeitsraum der Maschine. Zudem kann die Automationszelle für Rüst- und Wartungsarbeiten verschoben werden. Die kompakte Automationseinheit kann auch noch nachträglich nachgerüstet werden und ist ebenfalls für die STAMA MC531 verfügbar.

Download als Word-Datei

Über die CHIRON Group:

Die CHIRON Group mit Sitz in Tuttlingen ist Spezialist für CNC-gesteuerte, vertikale Fräs- und Drehbearbeitungszentren sowie Turnkey-Fertigungslösungen. Die Gruppe ist mit Produktions- und Entwicklungsstandorten, Vertriebs- und Serviceniederlassungen sowie Handelsvertretungen weltweit präsent. Mit 2.100 Mitarbeitern erzielte die Unternehmensgruppe 2018 einen Umsatz von 498 Millionen Euro. Rund zwei Drittel der verkauften Maschinen und Lösungen werden exportiert. Wesentliche Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, der Maschinenbau, die Medizin- und Präzisionstechnik sowie die Luft- und Raumfahrt.

Die CHIRON Group führt die drei Marken CHIRON, STAMA und SCHERER für Neumaschinen sowie CMS für Retrofit. Alle Marken repräsentieren präzise, produktive und flexible Bearbeitung. CHIRON steht dabei für höchste Dynamik. STAMA fokussiert den Faktor Stabilität. SCHERER setzt auf multifunktionale vertikale Drehbearbeitung. CMS bietet komplett überholte Maschinen der Gruppe sowie entsprechende Dienstleistungen an.

Ansprechpartner für die Redaktion:

CHIRON Group SE
Christina Meßmer

Kreuzstraße 75, 78532 Tuttlingen
Telefon: +49 7461 940-3712
E-Mail: christina.messmer@chiron.de