Pressemitteilungen

09.09.2019

Gemeinsam die Herausforderung der Digitalisierung meistern

Bild: CHIRON

Bild: CHIRON

Bild: CHIRON

Bild: CHIRON

CHIRON ist Treiber der umati-Schnittstelle für den Werkzeugmaschinenbau

umati – kurz für universal machine tool interface – gilt als entscheidender Schritt der Werkzeugmaschinenbranche in Richtung vernetzte Produktion und Industrie 4.0. Als Kernteammitglied der 2017 ins Leben gerufenen Brancheninitiative des VDW ist CHIRON als eines von acht Unternehmen wesentlicher Initiator der neuen, standardisierten Schnittstelle für den Werkzeugmaschinenbau.

Pascal Schröder, Entwicklungskoordination Digitalisierung bei CHIRON ist der Überzeugung, dass standardisierte Schnittstellen das Fundament für die Vernetzung innerhalb der Industrie bilden: „Vertreten durch eine starke Interessengruppe innerhalb der gesamten Werkzeugmaschinenbranche bringt umati das Potenzial mit, sich mittel- bis langfristig als weltweiter Standard zu etablieren. Ein Ziel, das wir selbstverständlich nur gemeinsam erreichen können. umati bietet erstmals die Möglichkeit einer einfachen und definierten Integration von Werkzeugmaschinen in übergeordnete MES- oder ERP-Systeme. Darüber hinaus gewährleistet die neue Schnittstelle eine besonders hohe Datensicherheit, bedingt durch die zugrundeliegenden, für die Industrieautomation spezifizierten OPC UA-Standards.“

In Hannover zeigt CHIRON ein mit umati-Schnittstelle versehenes Bearbeitungszentrum der neuen Baureihe 16. Die DZ 16 W five axis am Stand des Tuttlinger Maschinenbauherstellers zählt zu den Datenlieferanten für den VDW-Datahub auf dem Messegelände. Anhand eines Dashboards werden die ermittelten Daten des CHIRON-Bearbeitungszentrums und von Maschinen anderer Aussteller am Messestand live visualisiert.

Pascal Schröder abschließend: „Auf der EMO, der weltweiten Leitmesse für die Werkzeugmaschinenbranche, stellen wir uns als Hersteller hochwertiger Beareitungszentren allesamt der Herausforderung Digitalisierung, indem wir mit der neuen umati-Schnittstelle gemeinsam an einem Strang ziehen.“

Download als Word-Datei

Über die CHIRON Group:

Die CHIRON Group mit Sitz in Tuttlingen ist Spezialist für CNC-gesteuerte, vertikale Fräs- und Drehbearbeitungszentren sowie Turnkey-Fertigungslösungen. Die Gruppe ist mit Produktions- und Entwicklungsstandorten, Vertriebs- und Serviceniederlassungen sowie Handelsvertretungen weltweit präsent. Mit 2.100 Mitarbeitern erzielte die Unternehmensgruppe 2018 einen Umsatz von 498 Millionen Euro. Rund zwei Drittel der verkauften Maschinen und Lösungen werden exportiert. Wesentliche Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, der Maschinenbau, die Medizin- und Präzisionstechnik sowie die Luft- und Raumfahrt.

Die CHIRON Group führt die drei Marken CHIRON, STAMA und SCHERER für Neumaschinen sowie CMS für Retrofit. Alle Marken repräsentieren präzise, produktive und flexible Bearbeitung. CHIRON steht dabei für höchste Dynamik. STAMA fokussiert den Faktor Stabilität. SCHERER setzt auf multifunktionale vertikale Drehbearbeitung. CMS bietet komplett überholte Maschinen der Gruppe sowie entsprechende Dienstleistungen an.

Ansprechpartner für die Redaktion:

CHIRON Werke GmbH & Co. KG
Christina Meßmer

Kreuzstraße 75, 78532 Tuttlingen
Telefon: +49 7461 940-3712
E-Mail: christina.messmer@chiron.de