Pressemitteilungen

28.04.2017

CHIRON setzt mit neuem Bearbeitungszentrum Maßstäbe für die hochproduktive Zerspanung

Die neue FZ08 FX Precision+ mit berührungs- und verschleißfreien Linearantrieben wurde für die Komplettbearbeitung von verschiedenen Bauteilen entwickelt.

Interessenten für die stückkostengünstige Präzisionsfertigung auf nur 3,1 m2 sieht CHIRON in der Automobilindustrie sowie der Medizin- und Uhrentechnik.

Fertigung einer Knochenplatte

  • CHIRON setzt mit neuem Bearbeitungszentrum Maßstäbe für die hochproduktive Zerspanung
  • FZ08 FX Precision+ mit Lineardirektantrieben bringt gleichzeitig höhere Präzision und bis zu 50% Zeitersparnis
  • Einfache Automatisierung mit „Variocell“-Modulen

(Tuttlingen 28. April 2017). Die neue einspindlige FZ08 FX Precision+ ermöglicht hochpräzises, effizientes Bearbeiten von Werkstücken um bis zu 50 Prozent schneller als das Vorgängermodell – bei gleichzeitig verbesserter Oberflächenqualität. Das kompakte Bearbeitungszentrum mit einem Platzbedarf von nur 3,1 qm ist das dritte Modell, das CHIRON mit dem innovativen Antriebskonzept Precision+ ausstattet. Der Maschinenbauer spricht mit der Neuheit insbesondere Unternehmen aus der Medizin- und Uhrenbranche sowie der Automobilindustrie, die an einer stückkostengünstigen Präzisionsfertigung von Bauteilen interessiert sind.

Erreicht wird der deutliche Produktivitätsgewinn durch ein neues Antriebssystem mit hochdynamischen Lineardirektantrieben in den Achsen X/Y/Z. Diese arbeiten berührungslos und verschleißfrei und bewirken eine exzellente Maschinendynamik: Ein höherer Ruck und Beschleunigungswerte von 10 m/s2 in der X- und je 20 m/s2 in der Y- und Z-Achse sorgen dafür, dass die Vorschubgeschwindigkeit schneller erreicht wird. Zudem steigen Regelgüte und Oberflächenqualität.

Auch die Eilganggeschwindigkeit erhöht sich: Je 75 m/min in der X- und Y-Achse sowie 100 m/min in der Z-Achse sind nun möglich. Die A- und C-Achsen werden von hochdynamischen Torquemotoren angetrieben. In lediglich 1,9 s läuft die Spindel hoch, zerspant wird mit einer Leistung von 14 kW und einem maximalen Drehmoment von 7 Nm.

Die nötige Steifigkeit erlangt das in Hinblick auf Kundenwünsche konzipierte Bearbeitungszentrum durch eine robuste Stahl-Schweißkonstruktion mit optimierten Strukturbauteilen und einem Untergestell aus Mineralguss. In die Z-Achse wurde ein hydraulischer Gewichtsausgleich integriert. Zudem sind alle Antriebe sowie die Spindel mit einer Wasserkühlung versehen.

Rascher Werkzeugwechsel

Zur hohen Produktivität des Bearbeitungszentrums tragen unter anderem Span-zu-Span-Zeiten von 2,3 s und Werkzeugwechsel binnen 0,8 s bei. Das Magazin mit Platz für bis zu 96 Werkzeuge HSK-A 40 befindet sich an der linken Seite der Maschine und ist von außen durch eine Beladeschleuse mit Eingabebildschirm erreichbar. So können Werkzeuge für komplexe Bearbeitungen hauptzeitparallel ausgetauscht werden.

Automationslösungen leicht nachrüstbar

Zahlreiche Ausstattungsoptionen wie eine Kühlmittelaufbereitung, eine nahezu hauptzeitparallele Werkzeugbruchkontrolle, ein stationäres 3D-Tastsystem und verschiedene High Speed-Pakete stehen zur Verfügung, um die FZ08 FX Precision+ für individuelle Anforderungen anpassen zu können.

Außerdem lässt sich die Maschine leicht für eine vollautomatische Fertigung aufrüsten. Etwa mit dem kompakten Modul „Variocell UNO“, das das Bearbeitungszentrum auf weniger als einem Quadratmeter Standfläche mit einem Handlingroboter und einem geräumigen Werkstückspeicher verbindet. Zusätzlich integriert werden können weitere Komponenten wie beispielsweise Mess-, Einpress-, Bürst- oder Beschriftstationen. Als individuell konfigurierbare Automationslösung bietet CHIRON alternativ die modular aufgebaute Lösung „Variocell SYSTEM“ an.

Im Rahmen einer Turnkey-Lösung entwickelt CHIRON zudem den kompletten Fertigungsprozess rund um die FZ08 FX Precision+.

Pressemitteilung als PDF sowie alle Bilder in einer hohen Auflösung herunterladen

Über CHIRON:

Die CHIRON Group mit Sitz in Tuttlingen ist Spezialist für CNC-gesteuerte, vertikale Fräs- und Drehbearbeitungszentren. Die Gruppe ist mit Produktions- und Entwicklungsstandorten, Vertriebs- und Serviceniederlassungen sowie Handelsvertretungen weltweit präsent. Mit knapp 2.000 Mitarbeitern erzielt die Unternehmensgruppe einen Umsatz von ca. 460 Millionen Euro. Rund zwei Drittel der verkauften Maschinen und Lösungen werden exportiert. Wesentliche Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, der Maschinenbau, die Medizin- und Präzisionstechnik sowie die Luft- und Raumfahrt.

Die CHIRON Group besteht aus den drei Werkzeugmaschinen-Marken CHIRON, STAMA, SCHERER sowie CMS für das Retrofit. CHIRON steht dabei vor allem für Dynamik und Präzision, bei STAMA liegt der Schwerpunkt auf robusten Fräsmaschinen und Schwerzerspanung, SCHERER setzt auf multifunktionale Vertikal-Pickup-Drehbearbeitungszentren. Das Tochterunternehmen CMS bietet komplett überholte Maschinen der Gruppe sowie entsprechende Services an.

Ansprechpartner für die Redaktion:

CHIRON-WERKE GmbH & Co. KG
Daniel Setka, Marketing

Kreuzstraße 75, D-78532 Tuttlingen
Telefon: (0 74 61) 9 40-3484
Telefax: (0 74 61) 9 40-53484
E-Mail: daniel.setka@chiron.de