Pressemitteilungen

18.03.2015

CHIRON präsentiert das neue Medical Technology Center

Martin Brenndörfer (links), Leiter Medical Technology Center mit Mitarbeitern.

CHIRON FZ12 MT mit Schwenkkopf, Drehspindel, Werkzeugrevolver und Gegenspindel für zeitgleiches Fräsen und Drehen von der Stange.

  • Wachsende Nachfrage nach kompletten Prozesslösungen für die Medizintechnik

(Tuttlingen 18. März 2015). Das neue Medical Technology Center präsentiert CHIRON auf der Hausmesse Open House vom 18. bis 20. März 2015 in Tuttlingen erstmals einer breiten Öffentlichkeit. Dort beraten Ingenieure und Techniker mit medizintechnischem Background eine zunehmende Zahl an Kunden aus der Branche und entwickeln für sie umfassende Prozesslösungen für eine möglichst effiziente Fertigung.

Das Medical Technology Center ist im Turnkey-Zentrum gelegen, wo CHIRON sämtliche Bearbeitungszentren konfiguriert, die für kundenspezifische Prozesslösungen bestimmt sind.

Steigendes Interesse an Komplettlösungen für eine effiziente Fertigung

CHIRON reagiert mit der Eröffnung der neuen Service- und Beratungsabteilung auf ein steigendes Interesse an kompletten Prozesslösungen für eine effiziente Fertigung von medizinischen Instrumenten und Implantaten und den steigenden Kostendruck in der Sparte.

Im Medical Technology Center haben die Techniker und Ingenieure rund um den Leiter Martin Brenndörfer alle Möglichkeiten, um zerspanende Bearbeitungsprozesse für Produkte aus den branchentypisch hochwertigen Werkstoffen wie Titan, PEEK, Kobalt-Chrom, Zirkonoxid, hochlegierte Stähle oder Keramik zu optimieren. Ziel der zusammen mit dem Kunden entwickelten Komplettlösungen sind stets bestmögliche Produkte und Prozesse.

Umfassendes Leistungsspektrum

Entsprechend umfassend ist das Leistungsspektrum: Es reicht von der Unterstützung bei der Bauteilentwicklung über die Planung und Konstruktion der Werkzeuge, Spannsysteme und Automation bis hin zur Validierung der Prozessfähigkeit und Produktionsbegleitung. Materialien, Schmierstoffe, Werkzeuge und Spannmittel können vor Ort getestet werden. Für die Fertigung von Kundenteilen, Mustern und Eigenentwicklungen stehen verschiedene CHIRON-Bearbeitungszentren zur Verfügung.

Produkte und Prozesse werden optimiert

Gemeinsam mit dem Kunden werden vor Ort bestehende Produkte weiterentwickelt und Prozess- sowie Bearbeitungsstrategien optimiert. Hierzu ermitteln die CHIRON-Mitarbeiter die Prozessdaten und Anforderungen an die Maschinen. Die Ingenieure und Techniker beziehen das Teilespektrum mit Werkstoffen, Größe, Stückzahlen sowie das jeweilige betriebliche Umfeld ein.

Gesamtkonzept für die bestmögliche Fertigung

Anschließend erhält der Kunde ein Gesamtkonzept für den bestmöglichen Fertigungsprozess. Im Mittelpunkt steht das Bearbeitungszentrum, das entsprechend den spezifischen Anforderungen konfiguriert ist. Dazu gehören die passenden Werkzeuge, Spannmittel und Automationslösungen, um zuverlässig die gewünschten Werkstücke in höchster Qualität und in effizienten Taktzeiten produzieren zu können.

Mit acht Baureihen und dem modularen Baukasten-konzept verfügt der Maschinenbauer über ein breites Spektrum an Bearbeitungszentren und vielfältigen Automationslösungen für nahezu jede medizintechnische Aufgabenstellung.

Viele erfolgreiche Turnkey-Projekte

Branchenspezifische Turnkey-Lösungen bietet CHIRON schon seit vielen Jahren und mit wachsendem Erfolg für verschiedene Branchen an, darunter die Luft- und Raumfahrt, den Automobil- und Maschinenbau und die Uhren- und Schmuckindustrie.

Die Liste der Medizintechnik-Kunden umfasst breit aufgestellte Weltmarktführer genauso wie kleine, hochspezialisierte Nischenanbieter. Im Medical Technology Center kann jetzt zentral an einer Stelle auf die Erfahrungen von einer Vielzahl erfolgreicher Projekte zurückgegriffen werden.

Über CHIRON:

Die Ursprünge der CHIRON-Gruppe mit Sitz in Tuttlingen gehen auf das Jahr 1921 zurück. Seit den 50er Jahren ist sie Teil der Hoberg & Driesch Unternehmensgruppe in Düsseldorf. Heute ist CHIRON eine weltweit agierende Unternehmensgruppe mit Gesellschaften in allen wichtigen Industrieländern und beschäftigt rund 1.800 Mitarbeiter. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Entwicklung und Herstellung von Präzisions-Fertigungszentren für die anspruchsvolle Metallzerspanung. CHIRON setzt durch moderne Produktionsprinzipien bei der hochqualitativen und stückkostengünstigen Fertigung Maßstäbe. Das Unternehmen erzielt rund die Hälfte seines Umsatzes mit Turnkey-Lösungen und exportiert etwa 60 % der Werkzeugmaschinen weltweit. Unter den Kunden aus der Automobil- und Luftfahrtindustrie, dem Maschinenbau, der Medizintechnik, Uhren- und Schmuckindustrie befinden sich zahlreiche internationale Branchenführer.

Ansprechpartner für die Redaktion:

CHIRON-WERKE GmbH & Co. KG
Rainer Volker Gondek, Leiter Marketing

Kreuzstraße 75,
D-78532 Tuttlingen
Telefon: (0 74 61) 9 40-3822,
Telefax: (0 74 61) 9 40-8822
E-Mail: rainer.gondek@chiron.de

Belegexemplar erbeten:

auchkomm Unternehmenskommunikation,
F. Stephan Auch, Auf AEG,
Muggenhofer Str. 135,
90429 Nürnberg,
fsa@auchkomm.de
www.auchkomm.de