Pressemitteilungen

12.03.2016

CHIRON Open House 2016: Rund 1.900 Besucher aus 470 Unternehmen

Rund 1.900 Besucher aus 470 Unternehmen kamen zur CHIRON Hausmesse OPEN HOUSE vom 9. bis 11. März nach Tuttlingen.

Schnittstellenfreie Komplettanlage von CHIRON und SCHERER Feinbau für das hocheffiziente, automatisierte und doppelspindlige Drehen und Fräsen von Zylinderkopf-Bauteilen.

Im Mittelpunkt der „Digitally enhanced machining solutions“: Die Kommunikations- und Monitoring-Software CHIRON DataLine für CNC Bearbeitungszentren.

In der aktuellen, auf der Hausmesse vorgestellten Version von DataLine können die Daten mit jedem browserfähigen Endgerät wie PC, Smartphone und Tablet genutzt werden.

  • Digitalisierung macht Bearbeitungszentren produktiver
  • Neue Version von DataLine, der Software zur Fertigungsoptimierung

(Tuttlingen, März 2016). „Digitally enhanced machining solutions“ – Softwarelösungen und digitale Technologien für produktivere Bearbeitungszentren standen im Mittelpunkt der diesjährigen CHIRON Open House vom 9. bis 11. März in Tuttlingen. Rund 1.900 Gäste aus 470 Unternehmen, zahlreiche von ihnen aus dem Ausland, sorgten für einen neuen Besucherrekord.

Ihnen wurde neben einem umfassenden Vortragsprogramm eine große Ausstellung mit fünfzig Bearbeitungszentren live unter Span – darunter vielen Neuheiten – geboten. Erstmals präsentierten sich außerdem alle Unternehmen der CHIRON-Group mit eigenen Maschinen – neben dem Gastgeber auch die Maschinenbauer STAMA und SCHERER Feinbau sowie der Retrofit-Spezialist CMS. Zusätzlich zeigten dreißig Mitaussteller Produkte und Dienstleistungen aus der gesamten Prozesskette Fräsen.

Alle Besucher wurden von CHIRON-Mitarbeitern persönlich betreut und über die Hausmesse geführt. Viele Interessenten nutzten die Gelegenheit, um gleich vor Ort konkrete Projekte zu besprechen.

Digitally enhanced machining solutions: Neue Version von DataLine, der Software zur Fertigungsoptimierung

Unter der Überschrift „Digitally enhanced machining solutions“ präsentierte CHIRON auf der Open House Technologien und Anwendungen rund um das Thema Industrie 4.0.

Im Zentrum stand hierbei eine neue Version von CHIRON DataLine, einer Kommunikations- und Monitoring-Software, mit der sich CNC Bearbeitungszentren aus der Ferne überwachen, Daten analysieren und Produktionsprozesse optimieren lassen.

In der aktuellen, auf der Hausmesse vorgestellten Fassung kann die Software mit jedem browserfähigen Endgerät wie PC, Smartphone und Tablet genutzt werden.

Das Monitoring- und Diagnose-Tool ermöglicht dem Nutzer einen permanenten Überblick über die wichtigsten Daten wie den Maschinenstatus, den Stand der Fertigungsprozesse, die Produktivität oder die Anzahl und Qualität der produzierten Werkstücke. Stellt er Abweichungen fest, kann er die entsprechenden Parameter umgehend optimieren. Bei einer Störung sendet ihm DataLine sofort eine Meldung, die ihm auch die Ursache mitteilt, so dass er diese schnell beseitigen kann.

Ermittelt und analysiert werden die Daten von DataLine in Echtzeit durch zahlreiche Apps, die die Kommunikation von Maschine, Werkzeug, Rohteil, Betriebsmittel und beispielsweise Messtechnik miteinander ermöglichen.

Einsetzbar ist das Tool auf der Mehrheit aller Werkzeugmaschinen, die mit aktuellen Steuerungen von Siemens, Heidenhain oder Fanuc ausgestattet sind. Dadurch können mit DataLine sämtliche Werkzeugmaschinen einer Fertigung komfortabel überwacht und gesteuert werden. Für kunden- und anwenderspezifische Ergänzungen ist DataLine ebenfalls offen, da sich Apps anderer Hersteller ebenfalls integrieren lassen.

Simulation zur Optimierung von Prozessabläufen mit CHIRON ProcessLine

Eine weitere wichtige Komponente der „Digitally enhanced machining solutions“ ist die Software CHIRON ProcessLine. Sie dient der komfortablen, realitätsnahen und schnellen Simulation von Fertigungsabläufen auf einem Bearbeitungszentrum bei der Planung von Turnkey Projekten. Mit Hilfe automatisierter Abläufe gelingt es, Programmierzeiten um bis zu 90 Prozent zu verkürzen.

ProcessLine vereint die Geometrie, Kinematik und Dynamik eines realen CHIRON Bearbeitungszentrums mit allen seinen Funktionalitäten zu einer durchgängigen virtuellen Prozesskette. Sie bildet die gesamte CNC Zerspanung der Werkzeugmaschine mitsamt der Automationslösung ab. Durch die Simulation der Prozessabläufe gelingt es, die Fertigung zuverlässig zu optimieren und exakt so zu planen, wie sie später auf dem CHIRON Bearbeitungszentrum laufen soll.

Zahlreiche Maschinenneuheiten und Komplettanlage von SCHERER und CHIRON

Zu den 50 Bearbeitungszentren live unter Span gehörte auch eine Reihe von Neuheiten. Neben den komplett überarbeiteten Baureihen 12 und 18 zeigte CHIRON die neue FZ08 MT precision plus für mehr Genauigkeit und die MILL 2000 high dynamics mit neuem Dynamikpaket.

Außerdem war auf der Open House ein Gemeinschaftsprojekt von CHIRON und SCHERER Feinbau zu sehen: eine schnittstellenfreie Komplettanlage aus einer Hand für das hocheffiziente, automatisierte und doppelspindlige Drehen und Fräsen von Zylinderkopf-Bauteilen.

Durch die Integration des erfolgreichen Herstellers von Vertikaldrehmaschinen erweitert CHIRON seine Kompetenzen für Produktionslösungen im Bereich Drehbearbeitung. Seit Kurzem gehört das Unternehmen mit Sitz im unterfränkischen Alzenau komplett zur CHIRON Group.

Vortrag von Trumpf-Geschäftsführer Dr. Prokop zu Industrie 4.0

Mit dem Vortrag „Get connected – Produktion im Wandel“ von Dr. Heinz-Jürgen Prokop, Mitglied der Geschäftsführung der Trumpf Werkzeugmaschinen GmbH und Vorsitzender des VDW, fand das Veranstaltungsprogramm am Donnerstag seinen Höhepunkt. Zahlreiche Gäste nutzten die Gelegenheit, sich über Entwicklungen und Erfolge von Trumpf rund um das Thema Industrie 4.0. zu informieren.

Alle Bilder in einer hohen Auflösung herunterladen

Über CHIRON:

Die Ursprünge der CHIRON-Gruppe mit Sitz in Tuttlingen gehen auf das Jahr 1921 zurück. Seit den 50er Jahren ist sie Teil der Hoberg & Driesch Unternehmensgruppe in Düsseldorf. Heute ist CHIRON eine weltweit agierende Unternehmensgruppe mit Gesellschaften in allen wichtigen Industrieländern und beschäftigt rund 1.800 Mitarbeiter. Das Unternehmen konzentriert sich auf die Entwicklung und Herstellung von Präzisions-Fertigungszentren für die anspruchsvolle Metallzerspanung. CHIRON setzt durch moderne Produktionsprinzipien bei der hochqualitativen und stückkostengünstigen Fertigung Maßstäbe. Das Unternehmen erzielt rund die Hälfte seines Umsatzes mit Turnkey-Lösungen und exportiert etwa 60 % der Werkzeugmaschinen weltweit. Unter den Kunden aus der Automobil- und Luftfahrtindustrie, dem Maschinenbau, der Medizintechnik, Uhren- und Schmuckindustrie befinden sich zahlreiche internationale Branchenführer.